„Daten sind der Treibstoff von Unternehmen“

Fotoquelle: NiedersachenMetall

16.11.2017 – Franz Vollmer, Geschäftsführender Gesellschafter der Atlastitan, diskutierte auf dem Industrie 4.0 Kongress 2017 mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Verbänden über Potenziale und Herausforderungen von Industrie 4.0. 

Mit der Begrüßung durch den Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Olaf Lies und einem Impulsvortrag von Prof. Henning Kagermann, Präsident von acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften), startete der Kongress für die etwa 300 Gäste prominent. Olaf Lies würdigte das Engagement des niedersächsischen Mittelstandes für Innovationen im Bereich Industrie 4.0. Kagermann stellte in diesem Zusammenhang Deutschlands Wettbewerbsvorteil dank des technischen Know-hows heraus.

Mittelständische Flexibilität als Stärke

„Daten sind der Treibstoff von Unternehmen“, betonte Franz Vollmer, geschäftsführender Gesellschafter. Anhand konkreter Projektbeispiele stellte er im Rahmen der Talk-Runde (Forum 2 „Daten kanalisieren, Wertschöpfung steigern“) Möglichkeiten vor, wie Daten für das eigene Unternehmen sinnvoll genutzt werden können – ob bei der vorausschauenden Wartung von technischen Anlagen oder im Umgang mit Daten im Bewerbermanagement. Mittelständische Unternehmen hätten hier den Vorteil, dass sie sehr flexibel agieren könnten, erklärte er. Von Alleingängen riet er allerdings ab: „Kleinere Unternehmen stehen hier oftmals vor ähnlichen Herausforderungen und sollten sich bei der Erarbeitung von Lösungen zusammenschließen.“

In der Diskussion mit Karoline Busse, Chaos Computer Club Hannover und Frank Beck, Vorstand Quanto Group kam besonders auch die Bedeutung des Themas Datenschutz und des sicheren Umgangs mit Daten (z. B. Umgang mit Bewerberdaten) zum Tragen. Franz Vollmer ist sich seiner Verantwortung bewusst: „Menschen, die uns ihre Daten zur Verfügung stellen, vertrauen uns, dass wir damit verantwortungsvoll umgehen.“ Atlastitan stellt dies durch die enge Zusammenarbeit mit einem eigenen Datenschutzbeauftragten sicher.

Franz Vollmers Fazit: Die Anforderungen an die Mitarbeiter verändern sich. Stellen werden hochwertiger. Menschen müssen bereit sein, sich weiterzubilden. Das deckt sich mit dem Motto der Veranstaltung „Digitalisierung klappt nur mit Qualifizierung“.

Digitale Fragen, reale Antworten

Über ein Online-Formular konnten die Zuhörer während der Podiumsdiskussionen Fragen stellen, die kurz darauf beim Moderator ankamen. Die Software sammelte Schlagworte und projizierte sie als Themenwolke auf die Leinwand.